Immer mehr Federn lassen müssen die Dickschiffe des TV-Geschäfts: RTL und ProSieben verlieren im März deutlich - trotz Show-Highlights wie Raabs "Wok-WM" Anfang März auf ProSieben...
Immer mehr Federn lassen müssen die Dickschiffe des TV-Geschäfts: RTL und ProSieben verlieren im März deutlich - trotz Show-Highlights wie Raabs "Wok-WM" Anfang März auf ProSieben... © Foto:Screenshot ProSieben.de

TV-Markt | | von Petra Schwegler

Marktanteile: RTL und ProSieben verlieren im März

Die vielen kleinen Sender nagen inzwischen nicht mehr nur am Marktführer RTL: Dort fehlen bei 14,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gegenüber dem Vorjahresmärz satte 2,8 Prozentpunkte in der Monatsbilanz. Im Februar haben die Kölner noch 15,3 Prozent Marktanteil verbuchen können. Geschwächt geht auch ProSieben aus dem abgelaufenen Monat hervor: mit gerade einmal 10,5 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten - trotz Highlights wie "Schlag den Raab" oder "Wok-WM". Das sind 1,3 Prozentpunkte weniger als noch vor einem Jahr und 0,6 Prozentpunkte unter dem Februar-Wert. Etwas mehr Glück hat derzeit Sat.1: Der Schwestersender von ProSieben kommt im März auf einen Marktanteil von 9,8 Prozent - plus 0,9 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat und im Vergleich zum Vorjahresfebruar. Kabel eins stagniert im März bei 5,6 Prozent Marktanteil (plus 0,1 Prozentpunkte gegenüber Februar 2013).

Mit diesen Zahlen wird einmal mehr deutlich, dass die Fragmentierung im TV-Markt durch diverse neue Sender und Bewegtbildangebote die Marktanteile bei den Großen abschmelzen lässt. Profitieren können noch die Sender der so genannten zweiten Liga: So meldet RTL II den besten Monatswert in einem März seit acht Jahren - 6,5 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen im Jubiläumsmonat. Satte 0,7 Prozentpunkte Zugewinn kann Vox binnen Jahresfrist verbuchen – bei 8,1 Prozent Werbemarktanteil im März. Der Kölner Sender verkündet damit den "zweitbesten Monatsmarktanteil im März seit Sendestart".

Und wo sind die Zuschauer hin? Unter anderem zu Dmax. Der Münchner Männersender erzielt mit 1,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen den "besten Monats-Marktanteil seit Sendergründung". Die Senderfamilien machen sich aber auch selbst immer mehr Konkurrenz: Die noch jungen ProSiebenSat.1-Sender Sixx und Sat.1 Gold schließen den März etwa mit 1,0 und 0,3 Prozent Marktanteil ab.

Beim Gesamtpublikum hat das ZDF im Fernsehmonat März nach Marktanteilen zum dritten Mal nach Januar und Februar die Oberhand behalten - pünktlich zum 50. Geburtstag. Der Mainzer Sender landet bei 13,1 Prozent, gibt damit aber im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozentpunkte nach. Die ARD wird mit 12,5 Prozent (12,4 Prozent) Zweiter und platziert sich damit erneut vor RTL, das hier von 11,3 auf 11,2 Prozent nachgibt.

Auf Platz vier landet Sat.1 mit 8,3 Prozent (7,8 Prozent), Vox erreicht - wie schon im Februar - 5,9 Prozent, ProSieben 5,3 Prozent (5,5 Prozent), RTL II erneut 4,1 Prozent, Kabel eins 4,0 Prozent (3,9 Prozent) und Super RTL 2,0 Prozent (2,0 Prozent).

Marktanteile: RTL und ProSieben verlieren im März

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht