1 Update
Frühlingsgrüße von Loddar auf seinem Facebook-Profil.
Frühlingsgrüße von Loddar auf seinem Facebook-Profil. © Foto:Screenshot Facebook

Loddarholdingthings | | von Franziska Mozart

Wie die Facebook-Offensive von Lothar Matthäus das Netz amüsiert

Dass Lothar Matthäus jetzt auf Facebook ist, wäre alleine noch nicht so aufregend. Gut, er hat innerhalb weniger Tage über 35.000 Fans gewonnen. Viel interessanter aber ist, was die Netzgemeinde aus seinem ersten Foto gemacht hat.

"Servus, grüsst Euch!" schrieb Matthäus. "Ich schicke euch Frühlingsgrüße aus dem schönen Österreich. Euer Lothar" Bebildert waren seine Frühlingsgrüße mit einem Tulpenstrauß, den der Ex-Fußballer etwas linkisch vor der Brust hält. Das Bild wurde die Vorlage für den Tumblr-Blog loddarholdingthings, der schon nach 24 Stunden eine eindrucksvolle Sammlung von Gegenständen darstellt, die anstatt des Tulpenstraußes in Lothars Hände passen.

Auch auf die Panne bei der Ziehung der Lottozahlen im ZDF hat der Blog bereits reagiert und ein Foto mit den ungültigen "Loddozahlen" gepostet. 

Quelle: Loddar holding things

Quelle: Loddar holding things

Wie die Facebook-Offensive von Lothar Matthäus das Netz amüsiert

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht

Lothar Matthäus: "Eine Million Likes und ich spiele wieder!"

von Linda Ross

Dafür, dass Lothar Matthäus erst vor rund zwei Monaten Facebook für sich entdeckt hat, lernt er schnell, wie man das soziale Netzwerk zur Selbstvermarktung einsetzt. Der Ex-Nationalspieler startet auf seinem Facebook-Auftritt nun sozusagen eine Kampagne für sich selbst. Lothar ist da mit einem Schild zu sehen, auf dem zu lesen ist: "Für eine Million Mal 'Gefällt mir' spiele ich wieder!".

Lothar Matthäus_1MioLikes

Vermutlich dürfte er das Ziel schon erreichen - immerhin hat er in etwa zwei Stunden schon knapp 90.000 Likes für das Post gesammelt und die Aktion ist zeitlich nicht begrenzt. Er lässt allerdings offen, wo er überhaupt spielen will, wenn genügend Fans ihn unterstützen. Und Lothar Matthäus erntet mit der Aktion auch wieder viel Hohn und Spott im Netzwerk: "Nicht genug Aufmerksamkeit in letzter Zeit?" ist da zu lesen. Oder "Für 1.000.000 Likes spendier ich ihm einen Englischkurs".

von Linda Ross - Kommentare Kommentar schreiben