Mini spannte Instagram bereits für eine Kampagne ein
Mini spannte Instagram bereits für eine Kampagne ein © Foto:Mini/Screenshot

App | | von Franziska Mozart

Instagram plant Werbung ab 2014

Instagram will sich der Werbung öffnen. Einige Marken sind in dem Foto-Netzwerk zwar bereits vertreten. Experten empfehlen Marken schon jetzt, die Plattform nicht zu vernachlässigen. Seitdem es auch Videos bei Instagram gibt, feierten auch Filmtrailer mit der App ihre Premiere, aber Geschäft mit Werbung macht die Plattform noch nicht.

Emily White soll als Director of Business Operations das Unternehmen jetzt in die schwarzen Zahlen bringen. 2014 wird ihr Team daher beginnen, Anzeigen zu verkaufen. Das berichtet das Wall-Street-Journal in einem Beitrag, den auch die Süddeutsche Zeitung übernommen hat. Demnach sei die große Aufgabe, die Marketingmaßnahmen so zu integrieren, "dass der Coolness-Faktor von Instagram" nicht verloren gehe.

Eine weitere Herausforderung für das Unternehmen ist die Analyse und das Tracking von Anzeigen. "Wenn Instagram eine echte Werbeplattform werden will, müssen sie sich an die Standards halten. Die Firmen wollen wissen, wie die Fotos und Videos sich auf ihre Verkaufsziele auswirken", zitiert das WSJ John Manoogian, den Mitgründer des Social-Media-Werbedienstes 140 Proof.

Nach eigenen Angaben hat Instagram 150 Millionen aktive Nutzer im Monat. Seit Facebook die App 2012 übernommen hat, sei die Zahl um 128 Millionen gestiegen, heißt es in dem Bericht.

Instagram plant Werbung ab 2014

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht