Smartphone-gestützte Schnitzeljagd beim ADC-Festival
Smartphone-gestützte Schnitzeljagd beim ADC-Festival © Foto:Ambermedia/Questor

Gamification | | von Franziska Mozart

Wie ADC und Cannes den Spieltrieb der Besucher wecken

Gamification – so heißt ein Trend, mit dem Kreativ-Festivals in diesem Jahr ihre Besucher bei Laune halten wollen. Beim ADC-Festival in Hamburg und beim Cannes-Lions-Festival kommen per Smartphone Spielmechaniken zum Einsatz, die das Engagement der Besucher belohnen.

Beim ADC-Festival in Hamburg hat der Sponsor Ambermedia zusammen mit dem Gamification-Dienstleister Questor eine virtuelle Schatzsuche entwickelt, die die Besucher zum ADC-Gelände in der Hafencity lotst. Überall in der Stadt sind Sticker mit QR-Codes verteilt. Die Folien werden dabei nur zur Hälfte befestigt, so dass sie im Wind flattern und von der Zielgruppe mitgenommen werden können. Wer die mit QR-Code bedruckten Sticker oder Shirts der Promoter mit seinem Smartphone scannt, wird von Questor auf die Suche nach einem bestimmten Pixel-Quadrat geschickt. Das befindet sich direkt am Eingang des ADC-Geländes in der Hafencity, wo die erfolgreichen Schatzsucher kostenlose Eintrittskarten für die Veranstaltung gewinnen können. Die Aktion soll an das diesjährige ADC-Motto "The Power of Digital Ideas" anknüpfen.

In Cannes setzt die Mediaagentur PHD das Prinzip der Gamification etwas komplexer um. Hier können Festivalteilnehmer bei dem Spiel "Gewinne Cannes" mit unterschiedlichen Aktivitäten Punkte, genannt "Pings", sammeln. Die gibt es für die Teilnahme an Seminaren oder das Netzwerken mit anderen Teilnehmern. Während der gesamten Festivalwoche von Montag bis Freitag gewinnt jeweils, wer um 17.00 die Highscore-Liste anführt. Derjenige, der am Samstag um 12.00 Uhr die meisten "Pings" gesammelt hat, wird zum "Ultimativen Cannes Gewinner" ernannt und erhält einen Delegierten-Pass für das Cannes Lions-Festival 2014. Das Spiel ist in die offizielle Cannes Lions App integriert.

PHD setzt "Pings" seit Anfang des Jahres auch in ihrem eigenen globalen Planungssystem "Source" ein. "Source" basiert auf Spielmechanismen, die bei der Mediaagentur die über 2.500 Angestellten aus der ganzen Welt miteinander verbinden. So will PHD die globale Zusammenarbeit fördern und dafür sorgen, dass Kundenbriefings bestmöglich bearbeitet werden.
Zusammen mit der Spiele-Entwicklerin Jane McGonigal wird PHD das Prinzip der Gamification im Rahmen eines Seminars am 18. Juni auf der Hauptbühne des Cannes Lions- Festivals genauer erläutern.

Wie ADC und Cannes den Spieltrieb der Besucher wecken

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht