Bilder
Abräumer: "Builders of Sound" von Serviceplan für Lego.
Abräumer: "Builders of Sound" von Serviceplan für Lego. © Foto:Lego

Wettbewerb | | von Daniela Strasser

Serviceplan trumpft bei der One Show auf

Acht Pencils in Gold, sechs in Silber und vier in Bronze – so lautet die Bilanz der deutschen Teilnehmer bei der diesjährigen One Show. In der Nationenwertung, die der Veranstalter One Club nach eigenen Kriterien aufstellt, reicht es damit nur noch für Platz vier nach USA, Australien und Großbritannien. 2012 schaffte es Deutschland noch auf Rang zwei. Dies liegt sicherlich an der Award-Pause, die einige Agenturen dieses Jahr machen. Bereits bei den New York Festivals hatte sich das ausgewirkt.

Am erfolgreichsten schnitten Serviceplan (vier Gold-, drei Silber-Pencils) und Kolle Rebbe aus Hamburg (je zweimal Gold und Silber) ab. Für Serviceplan erweisen sich vor allem die "Builders of Sound" für Lego zum Award-Garantendreimal Gold. Laut One Club beteiligten sich Agenturen aus 59 Ländern mit rund 20.000 Arbeiten an dem internationalen Award. Die Ehrung "Best of Show" geht an die von McCann, Melbourne, kreierte und schon vielfach prämierte Kampagne "Dumb Ways To Die" für Metro Trains. Im Wettbewerb One Show Design überzeugte Leo Burnett, Chicago, mit ihrer Idee für die Initiative "Peace One Day", bei One Show Interactive gewann einmal mehr Nike+ Fuel Band (Agentur: R/GA) die Auszeichnung "Best of Show". Nike ist zugleich der am meisten ausgezeichnete Kunde. (ds/sh)

Ein Auswahl der prämierten Arbeiten sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Serviceplan trumpft bei der One Show auf

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht